Metal Church: Sänger Mike Howe gestorben

-

Metal Church: Sänger Mike Howe gestorben

- Advertisment -

Mike Howe ist im Alter von 55 Jahren gestorben. Das teilte seine Band Metal Church vor sieben Stunden auf ihrem Facebook-Account mit folgenden Worten mit:

“In tiefer Trauer müssen wir euch sagen, dass unser Bruder, unser Freund und eine wahre Legende des Heavy Metal gestorben ist. Mike Howe ist an diesem Morgen in seinem Zuhause in Eureka, Kalifornien gestorben. Uns fehlen die Worte. Bitte respektiert unsere Privatsphäre und auch die von Howes Familie während dieser schweren Zeit.”

Mike Howe stieg 1988 bei Metal Church ein, ersetzte Sänger David Wayne und blieb bis zu deren Auflösung im Jahr 1996. 2015 stieg er wieder ein.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Meat Loaf

Seine besten Ergebnisse erzielte er im Tandem mit Songwriter Jim Steinman. Ihr bombastischer, wagnerianischer Rock ist fast schon ein...

CLASSIC ROCK präsentiert: The Weight live!

Die Österreicher dürfen wieder spielen! Im Herbst kommt das Quartett auch nach Deutschland. Nachdem The Weight 2017 ihr selbstbetiteltes Debütalbum...

Titelstory: The Beatles – ABBEY ROAD

Kurz nach dem „Alptraum“ der Aufnahmen zu LET IT BE begannen die Beatles mit der Arbeit an ihrem nächsten...

Status Quo: Gründungsmitglied Alan Lancaster gestorben

Alan Lancaster ist im Alter von 72 Jahren in seiner Wahlheimat Sydney, Australien gestorben. Das teilte sein Freund Craig...
- Werbung -

Mercury in München

„My God, they do know how to boogie!“ Am 5. September wäre Freddie Mercury 75 Jahre alt geworden, am 24....

Video der Woche: Black Sabbath live mit ›Snowblind‹

Heute vor 49 Jahren erschien das vierte Studioalbum von Black Sabbath. Eigentlich sollte das vierte Werk der Briten aus dem...

Pflichtlektüre

Video der Woche: Dead Boys mit ›Sonic Reducer‹

Im Dezember 1973 öffnete der CBGB Club in New...

Thundermother – THUNDERMOTHER

Neustart geglückt! Die Schweden Thundermother wären Anfang 2017 beinahe zerbrochen,...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen